Project Description

Bilder

Beschreibung

Gegenstand Plusenergiesiedlung / Neubau
Anschrift Newtonstraße, 12489 Berlin
Auftraggeber Planungsgemeinschaft Newtonprojekt GbR
Leistung Projektentwicklung, LP 1-8
 
Anzahl Geschosse 4
Wohneinheiten 40
 
Planung LP 1-4 04/2012 – 04/2014
Planung LP 5-8 ab 05/2014
Ausführung ab 11/2014
 
BGF 1.348 m²
BRI 4.246 m³

Das NEWTONPROJEKT ist Bestandteil des Wohngebietes „Wohnen am Campus“. Das Grundstück liegt unmittelbar nördlich des Campus der Humboldt-Universität und südlich des Landschaftsparks „Flugfeld Johannisthal“.

Die Projektentwicklung erfolgte gemeinsam mit Deimel Oelschläger Architekten und DMSW.

Durch Anordnung von drei Neubaukörpern (Haus 1-3) wird ein Gartenhof auf dem Grundstück definiert. Ein Teil des Hofes ist durch eine Tiefgarage mit ca. 23 Stellplätzen unterbaut.
Die Häuser 1-3 verfügen über vier Vollgeschosse. Das Gebäudeensemble steht auf einem gemeinsamen Sockel. Die Freiflächen werden teilweise den Gebäuden als private oder halbprivate Flächen zugeordnet oder gemeinschaftlich genutzt. Alle Apartments sind barrierefrei erreichbar.

Die Siedlung soll als Plusenergiesiedlung bilanziert werden. Die Gebäudehülle erfüllt die Anforderungen der EnEV 2014. Die Kenndaten der Gebäudehülle entsprechend dem Passivhausstandard. Angestrebt ist die derzeit höchste Förderstufe eines „Effizienzhaus 40“ zu erreichen. Die Wärmeversorgung für Heizung und Warmwasser wird durch Solarthermie und unterstützend einen Fernwärmeanschluss gewährleistet. Die Stromerzeugung erfolgt im Wesentlichen mittels PV-Modulen.

Im Betrieb wird auf dem Areal der Siedlung mehr Energie erzeugt als verbraucht wird.
Ziel ist es unterschiedliche Bedarfe innerhalb der Siedlung durch eine Vernetzung aller Häuser miteinander z.B. durch eine innere Wärmeverteilung ausgleichen zu können.
Gleiches gilt für selbsterzeugten Strom. Die Montage intelligenter Zähler ermöglicht eine gezielte Nutzung des Stromes in Abhängigkeit der jeweils verfügbaren Energiemenge.

Zur Wärmeerzeugung sind vorwiegend Solarkollektoren vorgesehen. Jede Wohneinheit wird mit einem hausweise zentralen Lüftungssysteme versorgt. Jede Wohneinheit erhält ein Nachheizregister.